Farb-Attacke auf Hamburger Haus des WM-Stararchitekten

Das Bekennerschreiben beginnt mit den Worten: „Solidarität mit den Kämpfenden in Brasilien, Nao vai ter copa“ (Es wird keine WM stattfinden). Die „Vandalos“ rechtfertigen ihre Attacke damit, dass Volkwin Marg und seine Kollegen die Planung der Fußballstadien in Brasilia und Manaus übernommen haben. „Diese beiden Arenen haben über eine halbe Milliarde Euro gekostet und zählen zu den vier sogenannten weißen Elefanten, d.h. Bauten, für die nach der Männerfußballweltmeisterschaft keinerlei Nutzung mehr besteht.“ Von Tagelöhnern mit Stundensätzen von einem Euro, zehn auf den Baustellen umgekommenen Arbeitern und Zwangsräumungen von ganzen Vierteln ist die Rede.

Und die „Vandalos“ rufen zu weiteren Anschlägen auf Sport- und Rüstungs-Firmen auf. Unter anderem, weil deutsche Waffenschmieden Panzer nach Brasilien liefern. „Für einen Sommer! Männerfußball WM angreifen“, tönen die „Vandalos“.

http://www.mopo.de/polizei/volkwin-marg–77–farb-attacke-auf-hamburger-haus-des-wm-stararchitekten,7730198,27466058.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Proteste in Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s