Schwarz-rot-goldene Gefahrenzone

Nationalmannschaften sind nie nur Fußballteams, sondern immer auch nationale Symbole. […] So formuliert es der »antideutscher« Neigungen gänzlich unverdächtige Sozialwissenschaftler Wilhelm Heitmeyer. Die von ihm 2012 vorgestellte Studie des Instituts für Konflikt- und Gewaltforschung zeigte u.a.: Nach der WM 2010 befragte Personen waren »nationalistischer eingestellt« als früher Befragte, und Nationalstolz führt zu »Fremdgruppenabwertung« – was sich auch mit Rassismus übersetzen lässt.

http://akweb.de/ak_s/ak595/39.htm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, Nationalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s