Verena Maier: »Land der Gegenwart«

Brasilien sei das Land der Zukunft, schrieb in den 1940er Jahren der deutsche Schriftsteller Stefan Zweig. Brasilien sei das ewige Land der Zukunft, wurde später gespottet, als sich die Hoffnungen auf wirtschaftlichen Aufstieg und demokratische Entwicklung über Jahrzehnte nicht erfüllten. Dieses Stigma legt Brasilien allmählich ab – als Teil der aufstrebenden BRICS-Staaten entwickelt sich das Land zunehmend zu einer regionalen Wirtschaftsmacht….

(Sarah Lempp)

http://akweb.de/ak_s/ak595/03.htm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Buchbesprechung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s