Besetzung in Recife gewaltsam von Polizei geräumt

Eine Spezialeinheit der Militärpolizei hat am Dienstag die Besetzung auf dem Cais José Estelita-Gelände in der brasilianischen Millionenstadt Recife gewaltsam geräumt. Dabei wurden mehrere Aktivisten verletzt, eine von ihnen schwer. Drei Personen wurden festgenommen. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International verurteilte den Einsatz in einer Pressemitteilung als „unverhältnismäßig“. Polizeisprecher Júlio Aragão rechtfertigte das Vorgehen mit dem gewaltsamen Widerstand einiger Besetzer. Am 21. Mai hatten Mitglieder der Bewegung #OcupeEstelita das Gelände im historischen Zentrum der Stadt besetzt. Täglich fanden dort Workshops und Kulturveranstaltungen mit mehreren hundert Teilnehmern statt. Mit der Aktion sollte ein Zeichen gegen den Immobilienplan Novo Recife gesetzt werden. Dieser sieht den Bau von zwölf 45-stöckigen Hochhäusern für Luxusapartments auf dem Gelände vor. Die Aktivisten fordern den Bau von Sozialwohnungen und Freizeitmöglichkeiten auf dem Gelände. Zudem sollen mögliche Bauarbeiten nicht das historische Erbe der Gegend gefährden und Bauprojekte in die angrenzende Nachbarschaft integriert werden. Darüber hinaus kämpft die Bewegung für ein Ende der Immobilienspekulation und für größere Mitspracherechte der Bevölkerung bei der Planung der Stadt…

https://amerika21.de/2014/06/102721/besetzung-recife-geraeumt#bildquelle

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Proteste, Repressionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s