Konstruktion von Männlichkeit – die WM-Berichterstattung

WM-Berichterstattung – Aber bitte nicht so!

…Die Krone der unnötig-dummen WM-Berichterstattung möchte ich jedoch Kai Butterweck, ebenfalls N.tv, aufsetzen. Butterweck schreibt in der „WM-TV-Kolumne Zapp Maier“ über die Schuhe der Fußballer bei dieser Weltmeisterschaft und liefert damit einen konservativen, ja sogar homophoben Beitrag zum WM-Geschehen, der auch aus der Zeit um 1900 stammen könnte.

“Hallo? Geht’s noch?”

Schon die Titelzeile lässt das Herz des „wahren“ (männlichen) Fußballfans höher schlagen: „Helden in Pink – geht’s noch?“ fragt Butterweck und ich bin geneigt, die Frage nach Lektüre des Textes zurückzugeben. Butterweck moniert, dass „muskelbepackte, teilweise ganzkörpertätowierte Profis in pinkfarbenen, hellblauen und neongelben Tütü-Schuhen“ spielen und fügt hinzu „Hallo? Geht’s noch?“. Für Butterweck geht es wohl nicht mehr, denn es folgt die Frage, ob Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister mit einem plüschüberzogenen Bass spiele, oder Mickey Rourke seine „Harley Davidson mit H-Milch zum Laufen“ bringe. Frei nach dem Motto: „Ich entscheide was männlich ist; und bunte Fußballschuhe sind es auf keinen Fall.“

http://hh-mittendrin.de/2014/06/wm-berichterstattung-aber-doch-bitte-nicht-so/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, Gender veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s