#Argentinien: Krise? Schön den Ball flach halten!

Jürgen Vogt, taz

„Argentinien hat heute kein Schuldenproblem“, sagt der Wirtschaftsanalyst Dante Sica und verweist auf die Schuldenquote. Diese misst die Staatsverschuldung in Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Lag der Wert auf dem Höhepunkt der Krise 2002 bei 166 Prozent, waren es 2013 nur 45 Prozent, so Sica.

Wer also glaubt, die Regierung von Präsidentin Cristina Kirchner brauche das WM-Spektakel, um von einer drohenden Staatspleite abzulenken, liegt falsch. Auch dass, wie am Freitag bestätigt, dem Vizepräsidenten wegen mutmaßlicher Korruption demnächst der Prozess gemacht wird, ist zunächst ein großes Thema vor allem in den Medien. Berichte über Korruption und Blatter-Fifa interessieren schon gar niemanden. Zu lange und zu frustrierend sind die Erfahrungen im eigenen Fußballland, als dass nicht auch der letzte aufrechte Fan resigniert hätte.

[…] All das hindert die Kirchner-Regierung nicht daran, mit dem AFA-Boss Geschäfte zu machen. Unter dem Motto „Fußball für alle“ kauft sie seit 2008 alljährlich die Übertragungsrechte für die Spiele der Ersten Liga. Seither sind allen Partien live im Free TV zu sehen. Die ursprünglich über Werbeeinahmen geplante Finanzierung erwies sich dabei als genialer Kniff: In den Halbzeitpausen laufen ausschließlich Spots aus einer Mischung von Staats- und Regierungspropaganda. Für beide Seiten ein glänzendes Geschäft. Die anfangs rund 70 Millionen Euro teuren Rechte sind im Staatshaushalt 2014 mit 127 Millionen Euro veranschlagt.

http://taz.de/Fussballland-Argentinien/!141448/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter jenseits des Fußballs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s