Jenseits von Ordnung und Fortschritt: Kritische Theorie(rezeption) in #Brasilien

Die weltweit interessantesten Veranstaltungen zur Kritischen Theorie finden nicht selten in Brasilien statt. Hier wird schon lange lebhaft über Adorno, Horkheimer und Marcuse debattiert.

von Roger Behrens

[…] Kritische Theorie ist kein Standpunktdenken, keine Meinung und kein akademisches Forschungsprojekt; sie lässt sich zudem auch nicht, der Gepflogenheit des Wissenschaftsbetriebs gemäß, auf die Frankfurter Schule reduzieren. Wie wenig Kritische Theorie, Kritik an den Verhältnissen überhaupt, an einen Ort gebunden ist, zeigt gerade ihre Rezeption, Aktualisierung und Fortsetzung in Brasilien.

Freilich gehört auch in Brasilien Kritische Theorie mit zur akademischen Ideologie, sie ist wie überall Teil des Wissenschaftsbetriebs – als Branche der Kulturindustrie. Wenn in verbreiteten linksliberalen Publikumszeitschriften Walter Benjamins »Engel der Geschichte« mit den Verbrechen der Militärs konfrontiert wird, ist das ein Moment des kalkulierten Spektakels einer Gesellschaft, die sich immerhin »Ordnung und Fortschritt« auf ihre Fahne geschrieben hat, die bis heute jedoch Armut, Not, Hunger und Rassismus nicht abgeschafft hat. Dass aber solche Themen, solche Namen und solches Denken überhaupt eine über die Universitätsseminare hinausweisende Aufmerksamkeit finden, zeugt von einer Möglichkeit Kritischer Theorie, die anderswo verstellt ist: dass es eine Praxis gibt, eine reale Utopie, die sich jenseits von Ordnung und Fortschritt auf das Glück orientiert. Denn schließlich: »A alegria é a prova dos nove«, heißt es in Andrades »Manifest« von 1928; frei übersetzt wird das als: Happiness is the proof of the pudding.

http://jungle-world.com/artikel/2014/27/50170.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Brasilien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s