Aus aktuellem Anlass: Nationale Politik und Wirtschaft

urbanshit.de_genussarena2005. Als Joseph Alouises Ratzinger im April zum Papst gewählt wurde, titelte die meistverkaufte deutsche Zeitung: „Wir sind Papst!” Als 2009 China Deutschland als Exportweltmeister ablöste, trauerte das Volk. Dass die Deutschen auch beim Wirtschaften eine starke „Heimatverbundenheit” zeigen, erläutert zum Beispiel der Spiegelartikel „Man kauft deutsch”. Aber wieso ist der_die durchschnittliche Staatsbürger_in der BRD so stolz auf Kühlschrank und Bio-Kartoffel aus der Bundesrepublik und welche Rolle spielt der Staat dabei? Wieso muss in einem global kapitalistischen System jeder Staat bemüht sein, die eigene „Wettbewerbsfähigkeit” zu erhalten und diese in Relation zu anderen Staaten bzw. Binnenmärkten stetig zu steigern?

und weiter bei: attends.noblogs.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nationalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s