Im Schatten der #WM – Umstrukturierungen und Widerstände in #Brasilien, Infoveranstaltung Tübingen

Vortrag mit Tobias Schmitt (KoBra) und Jonna Schürkes (IMI)

Sa. 12. Juli | 19:00 | Sudhaus Peripherie | Tübingen

midia_ninja_policia 2Foto: Mídia Ninja

Weder ist die FIFA an allem schuld, noch führt die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer, die momentan in Brasilien ausgetragen wird, zu einer Verarmung breiten Bevölkerungsschichten oder zu einer spezifischen Sicherheitspolitik. FIFA und WM sind nicht die Ursachen für die Zustände und Politiken in Brasilien, jedoch wurden durch sie die Prozesse der neoliberalen Umstrukturierung insbesondere in den Städten deutlich beschleunigt. So wurde beispielsweise in den letzten Jahren auf verschiedene Art und Weise versucht, den staatlichen und vor allem privatwirtschaftlichen Zugriff auf die Favelas zu erhöhen. Indem der Staat durch den Einsatz von Polizei und Militär repressiv die Kontrolle über die Favelas erlangte, konnten diese auch für den Dienstleistungs- und Immobilienmarkt geöffnet werden. Dies bedeutet für viele Menschen, dass sie ihre Viertel verlassen müssen, weil sie Mieten, Strom- und Wasserrechnungen nicht bezahlen können. Darüber hinaus hat die Überwachung des Öffentlichen Raums massiv zugenommen.

Gleichzeitig kommen die sozialen Verwerfungen durch die Ausrichtung der Fußball-WM deutlich zum Ausdruck. Der korrupte Weltfußballverband, seine undemokratischen Auflagen und die enormen (staatlichen) Ausgaben für die WM fungieren als Katalysator für die Unzufriedenheit vieler Brasilianer_innen. Die offensichtlichen Widersprüche zwischen Milliardenausgaben für den Stadienbau und den täglichen Erfahrungen eines maroden Transport-, Gesundheits- und Bildungssystems münden vor einem Jahr in Massenproteste, Streiks und selbstbewusst vorgetragene Forderungen. Doch auch die Widerstände sind durchaus heterogen und widerspruchsvoll.

Mit der Veranstaltung wollen wir sowohl einen Blick auf die Zustände und Entwicklungen in Brasilien werfen, als auch eine Einschätzung der aktuellen Proteste und Widerstände wagen.

Veranstaltung im Sudhaus

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Auswirkungen der WM, Proteste, Repressionen, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s