Wie war das gestern Abend? Partypatriotismus & Nationalismus

netz-gegen-nazis.de_schlandAlle zwei Jahre wieder heißt es abwechselnd Welt- oder Europameisterschaft der Herren. Seit einigen Jahren ist es üblich, sich dann mit Familie, Freundinnen, Kollegen und Bekannten, zu Hause oder beim Public Viewing zum gemeinsamen Angucken der Spiele der deutschen Nationalmannschaft zu treffen. Dort werden dann fleißig Deutschlandfahnen geschwungen und alles scheint in „schwarz, rot, gold“ getaucht worden zu sein, ob Fahnen aus Häusern, an Autodächern oder eben am eigenen Körper. Ganz nach dem Motto „schwarz, rot, geil“ feiern alle zusammen die Siege der deutschen Mannschaft. Von deren Siegeszug euphorisiert, entsteht unter den Fans eine ausgelassene Feierstimmung. Plötzlich mögen sich alle furchtbar gerne und feiern gemeinsam.

mehr: attends.noblogs.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, Nationalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s