Sport ist Politik

Das WM-Teil XXI – Es merkelt über Rio

merkel_rioSport ist Politik. Bisher dachte man allerdings, diese alte Weisheit treffe nur auf das Gastgeberland Brasilien zu. Doch nun mehren sich die Anzeichen, dass auch deutsche Politiker versuchen, den friedlichen Sport für ihre eigenen Zwecke zu instrumentalisieren. Deutschland will wieder Großmacht sein – und wo lässt sich diese Botschaft unauffälliger platzieren, als in der heilen Welt des Fußball-Taumels?
Perfide nutzte Bundespräsident Gauck schon im Juni die Fußballbegeisterung der Deutschen, um sie auf die neue außenpolitische Linie einzustimmen: „Die Deutschen müssen sich früher, entschiedener und substanzieller einbringen.“ Schon damals fragten sich viele: Redet dieser Mann wirklich noch vom Fußball? […]

taz.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zum Schluss veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s