Hommage an Brasiliens Indigene: Pataxó-Tanz im Maracanã

von Gerhard Dilger

reuters_pataxoZwei Tage nach dem WM-Finale im Maracanã macht das Pataxó-Tänzchen, das die frischgebackenen Weltmeister hinlegten (Fotos: Reuters, G1), in Brasiliens Medien immer noch Furore. Die gelungene Verbrüderung mit den Indígenas aus Bahia wird noch einmal gebührend gewürdigt.
Gelernt hatten Schweinsteiger & Co. den Anguaré-Siegestanz am 9. Juni in ihrem Trainingsquartier, wie Lehrmeister Zeca Pataxó berichtet: “Das war ein bisschen schwierig, weil sie´s anfangs nicht so recht verstanden haben, wir mussten schieben, zeigen, wie man auftritt. Es hat nicht ganz gepasst, aber die gute Absicht zählt. Sie haben´s geschafft, und darauf kommt es ja an”.

blog.taz.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Brasilien, Fußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s