Stichwahl zwischen Rousseff und Silva in Brasilien wahrscheinlich

Peter Steiniger, amerika21.de

Dilma-RousseffNach neuesten Umfragen des Instituts MDS hat Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff deutlich an Zuspruch in der Wählerschaft gewonnen. Demnach läge die Amtsinhaberin von der Arbeiterpartei PT derzeit mit 38,1 Prozent klar vor der Kandidatin der linksliberalen PSB (Partido Socialista Brasileiro), Marina Silva, mit 33,5 und dem Vertreter des konservativen Lagers, Aécio Neves (PSDB), dem nur 14,7 Prozent der Wähler ihre Stimme geben wollen […]

Für eine wahrscheinliche zweite Runde der Präsidentschaftswahl sieht die am 9. September veröffentlichte Erhebung Marina Silva mit 45,5 Prozent vor Dilma Rousseff (42,7 Prozent). Aufgrund der statistischen Fehlerdifferenz wird dies als Pattsituation gewertet. Gegenüber der vorangegangenen Erhebung vom August konnte Rousseff dabei einen Rückstand von knapp sechs Prozentpunkten gegenüber Silva aufholen. Silva war nach dem Tod des PSB-Kandidaten Eduardo Campos am 13 August aufgrund eines Flugzeugunglücks als neue Bewerbung der Partei um die Präsidentschaft gekürt worden. Zuvor war sie als Vize-Präsidentschaftskandidatin der PSB vorgesehen.

mehr: amerika21

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Präsident_innenschaftswahlkampf 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s