#FIFA-WM #Brasilien: Polizeigewalt, Verteidigung des Status-Quo und das Erbe der Militärdiktatur

„Dass ich misshandelt wurde, hat mit dem WM-Finale zu tun“

Der Filmemacher Jason O’Hara wurde am Tag des WM-Finals auf einer Demo von der Polizei verprügelt. Das passiere in Brasilien täglich, sagt er. Wer hat Schuld? Wir alle.

Interview: Stefanie Dodt, Zeit Online

O’Hara: Das Polizeiwesen in Brasilien ist ein Erbe der Diktatur. Es ging darum, den Staat vor seinen eigenen Bürgern zu beschützen, dem sogenannten internen Feind. Was wir jetzt miterleben, ist die Rückkehr diktatorischer Praktiken. Die Menschen haben ein Recht, zu protestieren. Diese Menschen werden gewaltsam unterdrückt. Jetzt projizieren alle ihre Wut auf die paar Polizisten, die mich geschlagen haben, obwohl das einfach nur eine Gruppe Männer ist, die sich schlecht verhalten hat. Ich mache diesen Militärpolizisten gar keinen Vorwurf. Die Institution selbst ist krank und verseucht und muss neu aufgebaut werden. Die Polizisten sind nur ein logisches Produkt dieser Probleme. Und sie sind unterbezahlt und schlecht ausgebildet. […]

O’Hara: […] Ob es ich bin oder jemand anderes – ein großer Teil meiner Geschichte dreht sich um die Verletzung von Menschenrechten, die mit den Megaevents einhergehen. Die Tatsache, dass ich misshandelt wurde, hat etwas mit dem Fußballspiel zu tun, das ein paar Meter weiter gespielt wurde. Die Polizei wird auf die Straße geschickt, um den Status Quo zu verteidigen: das internationale Kapital, die Fifa, und alle damit verbundenen kommerziellen Interessen. Das heißt, als Konsumenten von einem solchen globalen Spektakel, wozu ich mich auch selbst zähle, sind wir involviert. Alle von uns, die die Spiele von unserem gemütlichen Zuhause oder der Bar nebenan aus verfolgen.

Quelle: zeit online

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Repressionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s